Fensterdekoration

Fensterdekoration für einen schönen An- und Ausblick

Die Wahl der passenden Fensterdekoration für einen Raum ist angesichts des riesigen Angebots an Vorhängen, Gardinen, Rollos, Seitenschals und Stoffen eine wahre Herausforderung. Doch mit ein paar Vorüberlegungen kann man sich die Auswahl wesentlich erleichtern und sich einen schönen An- und Ausblick verschaffen.

Zunächst sollte man die Beschaffenheit des Fensters unter die Lupe nehmen: handelt es sich um ein Dreh-Kipp-Fenster, ein Altbau- oder Landhausfenster, ein Erkerfenster, ein Panoramafenster?

Wie groß ist es? An kleinen Fenstern wirken imposante Lösungen leicht albern und unverhältnismäßig- große brauchen dagegen eine proportional entsprechende Dekoration.

Wie viel Licht lässt das Fenster in den Raum? Ist der Raum nicht gerade vom Tageslicht verwöhnt, wäre es ungünstig, den Lichteinfall durch allzu üppige Stoffe noch weiter zu reduzieren. Hier ist jede Lösung gut, bei der man die Dekoration nach Bedarf komplett zur Seite schieben kann- beispielsweise durch eine seitlich über den Fensterrahmen hinausragende Gardinenstange.

Wie ist der Ausblick nach draußen- etwas zum Genießen oder kann man getrost eine blickdichte Fensterverkleidung wählen?

Wie ist der Einblick nach innen? Brauchen Sie einen Schutz vor neugierigen Blicken oder möchten Sie den Einfall der Sonnenstrahlung regulieren? Dann wäre eine Jalousie oder ein Rollo eine denkbare Lösung- eventuell kombiniert mit Vorhang oder Seitenschal.

Rollos oder Jalousien

Oft eine preiswerte Lösung. Bieten Sichtschutz, Sonnenschutz und lassen sich nach momentanem Bedarf an Helligkeit regulieren: bei der Jalousie schon anhand der Einstellung des Lamellenwinkels; sowohl Jalousie als auch Rollo kann man auf die gewünschte Höhe hinaufziehen oder ablassen.

Rollos und Jalousien wirken für sich allein allerdings eher sachlich, können jedoch durch zusätzliche Verwendung von Seitenschals oder Stoffdrapierungen eine wohnlichere Atmosphäre erhalten.

Vorhänge

Wirken sehr wohnlich und runden den Raum gewissermaßen ab. Vorhänge bieten abends einen guten Sichtschutz und isolieren den Raum vor Kälte. Je nach benötigter Stoffmenge und -qualität kann die Anschaffung von Vorhängen jedoch ziemlich aufs Portemonnaie schlagen. Flächenvorhänge bieten einen guten optischen Kompromiss aus Vorhang und Rollo.

Vorhänge bieten sehr viele Gestaltungsvarianten- Schlaufenaufhängungen, Varianten mit gerafften Faltenbändern, Seitenschals und Querbehänge stehen zur Auswahl.

Montiert wird an Stangen, Schienen, unter Schabracken oder- im Falle sehr leichter Vorhänge, die als reines Dekorationselement im Alltag nicht bewegt werden- mithilfe von Klettbändern. Dazu einen Teil des Klettbands am Fenster befestigen, den anderen Teil an den Vorhang nähen.

Eine weitere variable Möglichkeit sind Klammerringe, die wie Vorhangringe an einer Stange angebracht werden, zusätzlich jedoch über Klipse verfügen. Daran lassen sich Stoffe einfach befestigen, ohne sie weiter vorbereiten zu müssen- eine gute Möglichkeit für jeden, der die Abwechslung liebt.

Auch mit Drapierhilfen kann man das Aussehen seiner Fensterdekoration immer wieder verändern: Die Metallstücke werden über dem Fenster angebracht- die Stoffe werden einfach durch die Spiralen gezogen und können somit immer wieder neu drapiert werden.

Bistrogardinen

Sind schnell und unkompliziert angebracht und bieten auch tagsüber einen guten Sichtschutz. Man kann sie fertig in verschiedenen Maßen kaufen und sie sorgen für eine nette, wohnliche Atmosphäre. Es bietet sich die Kombination mit Vorhängen oder Rollos an.

Schabracken

Diese klassische Gestaltungsmöglichkeit gibt jedem Raum ein individuelles Gesicht. Schabracken kann man mit etwas Geschick leicht selbst anfertigen- entweder aus Holz oder festem Stoff. Dabei sollten sie dem Stil des Raumes angepasst werden und in einem gefälligen Verhältnis zur Fenstergröße stehen. Schabracken werden oberhalb des Fensterrahmens angebracht und verdecken nach unten hin einen Teil des Fensters, wobei der untere Abschluss eine individuelle, dekorative Form erhält. Dabei sollte man darauf achten, dass der Lichteinfall nicht zu sehr durch die Dekoration eingeschränkt wird.

Eine Schabracke kann für sich allein sehr gut wirken, jedoch ebenso mit einer Gardine kombiniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.